DRUCKEN

Erstattungskodex/Generika


up

Erstattungskodex

Sämtliche Verschreibungen von Heilmitteln (oder Heilbehelfen), für die die Krankenversicherungsträger die Kosten tragen, haben gemäß der Richtlinien des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger über die ökonomische Verschreibweise für die Krankenbehandlung ausreichend und zweckmäßig zu sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.

Der Erstattungskodex (EKO), der alle in Österreich grundsätzlich erstattungsfähigen Arzneimittel auflistet und vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger herausgegeben wird, ist monatsaktuell im Internet zu finden:

Der EKO gliedert sich in drei (farbliche) Bereiche, wobei das „Ampelsystem“ (Grün vor Gelb vor Rot) gilt:

  • Grün: grundsätzlich frei verschreibbar (zu beachten: IND, FA-Beschränkung, Mengen- und Altersbeschränkung)
  • Gelb: RE1 (immer bewilligungspflichtig), RE2 (nur bewilligungspflichtig wenn außerhalb der EKO-Regel)
  • Rot: immer bewilligungspflichtig, „Übergangsbereich“ bis zur endgültigen Entscheidung des Hauptverbandes

Arzneien, die nicht im EKO aufgelistet sind, sind immer bewilligungspflichtig, aber grundsätzlich nicht erstattungsfähig.

up

Generika

Wenn der Patentschutz eines Medikamentes abgelaufen ist, dürfen andere Arzneimittelhersteller dieses Heilmittel ebenfalls erzeugen und unter einem anderen Namen verkaufen. Diese Nachfolgepräparate von ehemals patentgeschützten Arzneimitteln, die den Originalpräparaten qualitativ und quantitativ gleichwertig sind, nennt man Generika. Sie enthalten den gleichen Wirkstoff in der gleichen Wirkstärke wie das Originalpräparat.

Der Vorteil dabei ist aber, dass sie preiswerter abgegeben werden können, da alle klinischen Forschungs- und Entwicklungskosten entfallen. Sie durchlaufen jedoch auch einem ganz ähnlichen Zulassungsprozess bei der Zulassungsbehörde.

Außerdem unterliegen sie denselben strengen Kontrollen wie Originalpräparate und können daher unbedenklich eingenommen werden.

Mehr Informationen zu Generika unter generikaverband.at